Politik:

Staats-/Regierungsform:

Republik mit starker Stellung des Präsidenten (Präsidialsystem), Zwei-Kammer-Parlament mit eingeschränkten Kompetenzen. Begrenzte lokale Selbstverwaltung

 

Staatsoberhaupt:

Nursultan Nasarbajew, Präsident der Republik Kasachstan

 

Vertreter:

Der Präsident hat keinen Vertreter; seine Befugnisse gehen bei vorzeitiger Ablösung, Abdankung oder im Falle des Todes für die restliche Amtszeit auf den Senatspräsidenten über.

 

Regierungschef:

Premierminister Karim Massimow (seit Januar 2007)

 

Außenminister:

Jerlan Idrissow (seit Oktober 2012)

 

Parlament:

Zwei Kammern: Senat (Oberhaus), Mashilis (Unterhaus)

 

Sprecher (Präsidenten):

Kairat Mami (Senat) seit 15. April 2011, Nigmatullin (Mashilis) seit 20.01.2012

 

letzte Wahlen:

Präsidentschaftswahlen 03.04.2011 (95,55% für Nasarbajew), Parlamentswahlen: Mashilis: 15. Jaunar 2012, Senat: 19. August 2011 (16 von 47 Senatoren)

 

nächste Wahlen:

Präsidentenwahl – April 2016, Mashilis-Wahl – Aug. 2017

 

Regierungspartei:

Partei “Nur Otan” (Gründung 1999 auf Initiative des Präsidenten, alle wichtigen Politiker sind Mitglieder); Oppositionsparteien im Parlament (Mashilis): Kommunistische Nationale Partei KNPK und eng verbunden mit dem Staatsapparat, Ak Zhol.

 

Weitere registrierte Parteien:

  • “Asat”, Nationale Sozialdemokratische Partei
  • Kommunistische Partei Kasachstans (mit der KPRF in Russland verbunden)
  • Kommunistische Volks-Partei: Abspaltung von der KP, sozialdemokratische Ausrichtung
  • „Aul“, Sozialdemokratische Partei (Abspaltung von der KP)
  • „Adilet“, pro-präsidentielle, liberale Partei
  • Patriotenpartei Kasachstans, populistisch-präsidentennah
  • mehrere Parteien der Grünen auf der Basis der Bewegung “Tabigat”

Nicht registriert ist die Partei “!ALGA!”

 

Gewerkschaften:

Föderation der Gewerkschaften der Republik Kasachstan (29 Zweige + 19 regionale Gewerkschaften), Konföderation freier Gewerkschaften, Arbeitskonföderation Kasachstans

 

Verwaltungsstruktur:

14 Gebiete (Oblaste); 2 administrativ selbständige Städte (Astana und Almaty)

 

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:

OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, 30.01.92), UNO (03.03.92), IWF (Internationaler Währungsfonds, 15.07.92), Weltbank (24.07.92), Asiatische Entwicklungsbank ADB (20.01.94), GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten), Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), IOM (Internationale Organisation für Migration), UNDP (Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen), Shanghai Organisation für Zusammenarbeit (SCO)